Zur Artikelübersicht

01.02.13

Die Checkliste: Überprüfen Sie Ihre Facebook-Seite

Das Internet ist bekanntermaßen ein sehr schnelllebiges Medium, welches sich von Tag zu Tag wandelt und verändert. Davon ist auch die Social Media Welt nicht ausgenommen: Überlegen Sie doch mal, wie Facebook noch vor einem Jahr ausschaute und welche Änderungen seitdem implementiert wurden. Doch genau diese rapide Veränderung stellt viele Webmaster und Facebook-Nutzer vor Probleme. Was genau darf ich mit dem sozialen Netzwerk anstellen, ist mein Profilbild regelkonform und wie nehmen Besucher meinen Internetauftritt wahr? Das alles sind Fragen, die schon ziemlich verwirrend und schwer zu lösen sein können. Mit unserer “Checkliste zur Überprüfung Ihrer Facebook-Seite” können Sie Ihren Facebook-Auftritt jetzt selbstständig prüfen.

1. Check – Der “Info” -Bereich
Überprüfen Sie in jedem Fall den allgemeinen “Über Uns”-Bereich auf Ihrer Facebook-Seite. Dort sollten einige informative Details zu Ihrem Unternehmen oder Projekt ersichtlich sein. Achten Sie außerdem darauf, dass die URL zu Ihrem Internetauftritt als erste Information gelistet ist.

2. Check – Erweiterte Informationen
Viele Besucher möchten umfangreiche Informationen lesen um sich eine eigene Meinung zu bilden. Schauen Sie nach, welche weiterführenden Info’s Sie in dem “About”-Bereich Ihrer Facebook-Seite erwähnt haben und ob Verlinkungen zu anderen Social Media Kanälen integriert sind.

3. Check – Impressum vorhanden?
Im November 2011 hat das Landgericht Aschaffenburg bestätigt, dass auch Facebook-Seiten ein Impressum benötigen. Das Impressum muss einfach erkennbar, unmittelbar erreichbar und eindeutig sein – falls dies nicht der Fall ist drohen Abmahnungen. Wir empfehlen in diesem Fall die Nutzung eines Impressum-Tabs, den Sie sich hier kostenlos installieren können: Facebook Impressum Tab kostenfrei installieren
Auch sollten Sie einen Link im Infobereich direkt zu Ihrem Impressum hinterlegen. Mehr dazu im Blog von Annette Schwindt.

4. Check – Das Titelbild
Das Titelbild hat schon so manchem Nutzer viel Ärger bereitet, achten Sie daher besonders auf die Einhaltung der Facebook Richtlinien zum Titelbild. Es darf selbstverständlich kein urheberrechtlich geschütztes Bildmaterial verwendet werden. Ebenso ist es untersagt, Kaufinformationen, Kontaktdaten und generell mehr als 20 Prozent Text in dem Titelbild unterzubringen. Die korrekten Größenverhältnisse sind übrigens 851 x 315 Pixel.

5. Check – Beschreibung des Titelbildes
Ihr Titelbild ist das Aushängeschild Ihrer Facebook-Seite, daher sollten Sie eine Beschreibung des Fotos anfertigen. Dort dürfen Sie auch gern Links verwenden um auf Ihre Internetpräsenz oder Ihren Shop zu verweisen. Für die Beschreibung des Titelbilds sind Call-to-Actions besonders gut geeignet.

6. Check – Das Profilbild
Das Profilbild ist noch wichtiger als das Titelbild, denn es wird bei allen Interaktionen angezeigt. Achten Sie also darauf, dass Ihr Facebook Profilbild Ihr Unternehmen und Ihre Marke optimal präsentiert und dabei in Einklang mit den Facebook Richtlinien steht. Die richtigen Größenabmessungen für Ihr Profilbild sind 180 x 180 Pixel.

7. Check – Miniaturansichten für Apps
Für die einzelnen Anwendungen auf Ihrer Facebook-Seite gibt es ebenfalls eigene Miniaturansichten. Wenn Sie kurze und knackige Call-to-Actions in die Thumbnails einbauen, werden Ihre Fans die Anwendungen öfter aufrufen. Achten Sie auch darauf, dass die drei populärsten und wichtigsten Apps in Ihrer Timeline zuerst erscheinen. Die optimale Bildgröße der Thumbnails ist 111 x 74 Pixel.

8. Check – Wer redet über Ihre Seite?
Facebook verwendet eine Variable, um Ihnen zu zeigen, wie viele Menschen über Ihre Seite sprechen. Um einzuschätzen, ob das Maß an Aktivität ausreicht, sollten mindestens 2 Prozent Ihrer Fans über die Seite sprechen. Dividieren Sie einfach die Zahl der Fans, die über Ihre Fanpage reden durch die Anzahl der gesamten Fans – schon können Sie die Interaktion Ihrer Fans objektiv beurteilen.

9. Check – Inhaltliche Strategie überprüfen
Die Inhalte auf Facebook sind ebenso wichtig wie die Inhalte auf Ihrer Website. Daher sollten Sie Ihre inhaltliche Strategie regelmäßig überprüfen. Stellen Sie sich die folgenden Fragen und suchen Sie nach Antworten:

  • Welche Inhalte verbreitet mein Unternehmen?
  • Verwende ich Fotos oder andere Medien, um Statusupdates hervorzuheben?
  • Werden die eigenen Inhalte geteilt und wenn ja, weshalb?
  • Richten sich die Inhalte direkt an meine Zielgruppe?

10. Check – Exklusive Inhalte
Überprüfen Sie, ob es auf Ihrer Facebook-Seite einen eigenen Bereich für Fans gibt, der exklusive Inhalte, wie beispielsweise Rabattcoupons oder Gutscheine, zur Verfügung stellt. Sollte eine solche Anwendung nicht existieren, empfehlen wir Ihnen diesen exklusiven Bereich zu erstellen.

11. Check – Markenbildung
Handeln Sie nach den Vorgaben Ihrer Corporate Identity und nutzen Sie Facebook auch als Plattform zur Kommunikation neuer Dienstleistungen und Produkte? Nutzen Sie Ihren Draht zu den Fans um Ihre Marke im Internet zu stärken und potentielle Kunden durch guten Service und informative Texte zu gewinnen.

12. Check – Zahl der Kommentare
Interagieren Ihre Fans mit Ihnen und hinterlassen sie Kommentare? Unterstützen Sie diese Aktivitäten und “liken” Sie die Anregungen Ihrer Fans oder antworten Sie freundlich und kompetent auf ihre Fragen.

13. Check – Branchenspezifische Ausrichtung
Hebt sich Ihre Fanpage von der ihrer Mitbewerber ab und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die in Ihrer Branche zur Verfügung stehen? Überdenken Sie auch Ihre Content-Sharing-Strategie und teilen Sie informative Inhalte von anderen Seiten, Magazinen oder Unternehmen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Facebook-Seite regelmäßig zu überprüfen und darüber hinaus stets die Richtlinien im Auge zu behalten.

Aus aktuellem Anlass noch ein wichtiger Hinweis:
Bitte beachten Sie immer das Urheberrecht und die jeweiligen Nutzungsrechte, sonst kann die Publikation eines fremden Artikels oder eines Bildes schnell zu einer kostspieligen Angelegenheit werden – denn auch Facebook ist kein rechtsfreier Raum.

Autor

Sven Gasser

Ist Mitbegründer des Social Media Teams und für die strategische Planung im Social Media Marketing zuständig. Vorallem die Ausgestaltung und Umsetzung von Kampagnen in einem einwandfreien rechtlichen Kontext gehören zu seinem Spezialgebiet. Als aktives Mitglied auf vielen Social Media Plattformen ist er stehts über die neuesten Trends und Ereignisse informiert und läßt diese in seine konzeptionelle Arbeit einfließen. Sven Gasser auf Google+